· 

Von der Löffel-Liste zu den Big Five For Live

In der Blog Community bei Judith Peters gab es für diese Woche den Auftrag eine Bucket Liste, auch bekannt als Löffel-Liste, zu notieren. Was möchte ich in meinem Leben noch erfahren, gesehen, gemacht haben?

Ich bezeichne mich als bescheidenen Menschen, materiell brauche ich nicht wirklich viel. Und nach dem Tod meines Mannes habe ich sowieso endgültig realisiert, dass TUN wichtiger ist als planen.

Ich bin ein grosser Fan von John Strelecky, der seinem Buch „Café am Rande der Welt“ einen absoluten Beststeller geschaffen hat. Dies ist nicht weiter verwunderlich, denn Streleckys Intension, Menschen bei der Findung und Verwirklichung ihrer Lebensziele zu unterstützen, trifft den Nerv unserer Zeit. Besonders wichtig sind dabei die Big Five For Life.

Was bedeuten die Big Five For Live?

Klingelt es in deinen Ohren, wenn ich von den  „Big Five For Life“ erzähle?  Das ist nicht weiter erstaunlich, denn dieser Begriff steht eigentlich für die afrikanischen „Big Five“: das Spitzmaulnashorn, den afrikanischen Wasserbüffel, den Löwen, den afrikanischen Elefanten, und den Leoparden. Wer diesen fünf Tieren auf seiner Safari begegnet ist, hat ein grosses Los gezogen!

John Streleckys "big Five For Life"

Analog zu den afrikanischen Big Five erzählt John Strelecky in seinem Buch „Die Big Five for Life – Was wirklich zählt im Leben“ von den persönlichen Big Five jedes Menschen. Es sind jene fünf Herzenswünsche, die wir vor unserem Tod erfüllen bzw. erreichen möchten. So wie die Safari durch die Sichtung der fünf Tiere wundervoll war, sollte es auch unser Leben sein. Wunder - voll.

Diese Herzenswünsche sind etwas sehr Persönliches, bei dem man sich möglichst nicht von äusseren Massstäben beeinflussen lassen sollte.

Sich auf fünf Wünsche zu konzentrieren - eine Beschränkung ist es nämlich nicht! - hilft dabei, fokussiert zu bleiben und trotzdem die Möglichkeit zu haben, sich auf ein weiteres Ziel zu konzentrieren, wenn es in einem Bereich stagnieren sollte.

Löffel-Liste versus Big Five For Life

Es ist mir schwer gefallen, eine "Löffel-Liste" zu erstellen und als ich Dr. Google auf der Suche nach Inspiration in Anspruch nahm, habe ich gemerkt, dass mir die Punkte, die da zum Teil aufgelistet werden, nicht wirklich entsprechen. Klar, gibt es Dinge, die ich noch gern mal machen/ können/sehen würde. Eine solche Liste findet sich ein Stückchen weiter unten. Aber wichtig ist doch, was mein Herz berührt! Was ist meine Mission auf diesem Planeten? Dass wir alle eine oder sogar mehrere haben, davon bin ich fest überzeugt.

  • Es ist mir zum Beispiel ein grosses Anliegen, Schulen zu verändern, den Begabungen der Kinder Raum zu geben- da bin ich auf verschiedenen Ebenen dran, auch wenn es nicht immer lustig ist...
  • Ich versuche durch Vorleben, nicht durch Missionieren!, zu zeigen, dass ein tierleidfreies Leben durchaus nicht von Verzicht geprägt ist und dem Körper gut tut.
  • Raum und Zeit für meine innere Quelle zu haben, ist ein Bedürfnis, dem ich Rechnung tragen will, damit ich weiterhin neugierig und offen durch die Welt gehen und Menschen inspirieren kann.

Klar- Ein Haus mit grossen Fenstern am Meer wäre wundervoll. Aber habe ich Lust, die salzverkrusteten Fenster zu putzen? Das würde mich dann wieder von anderen Dingen abhalten...

 

Ich will niemandem seine grossen oder kleinen Wünsche madig machen. Nur ist es mir persönlich wichtiger, einige grosse Leit-Sterne zu haben, an denen ich mich orientieren kann. Natürlich kann man aber auch einzelne Punkte der Löffel-Liste den persönlichen Big Five For Life zuordnen und sie so kategorisieren. Ich stelle für mich fest, dass es auch hier die Lösung nicht gibt.

Meine Löffel-Liste

So habe ich mir also Zeit genommen und versucht, meine Wunschliste für den Rest meines hoffentlich noch langen Lebens niederzuschreiben. Sie wird sich verändern, weil ich hoffentlich ein paar dieser Punkte in naher Zukunft abhaken kann oder weil sich die Prioritäten verschieben. Vielleicht werden aber neue Wünsche dazu kommen. Interessanterweise findet sich aber kaum einer dieser Punkt der Löffelliste auf meinem aktuellen Visionboard- vielleicht geht diese Löffelliste für meinen Weg effektiv zu wenig tief? Anyway. Spannend war es allemal und mein Partner und ich hatten doch einige lustige Momente.

 

Da also ist sie- geordnet, wie sie mir gerade in den Sinn gekommen sind:

1.     Top of Europe besuchen

2.     Den Keller neu gestalten

3.     Endlich eine Infrarotsauna im Keller installieren

4.     Eine Europatour mit dem Wohnmobil

5.     Denn Highway No. 1 in den USA mit dem WoMo er-fahren

6.     Noch einmal nach Neuseeland reisen

7.     Bald mal den Italienischkurs in Bologna realisieren

8.     Endlich mal Polarlichter sehen

9.     Handlettering richtig schön können

10.   Den Grand Canyon besuchen

11.   Ein Buch über praktische Begabtenförderung schreiben

12.   Einen Podcast lancieren

13.   Erst ein paar Pilze sicher kennenlernen 

14.   Dann diese Pilze sammeln

15.  Um dann ein Pilzgericht  zu kochen (und beschwerdefrei zu überleben!)

16.  Ein Ayurveda Retreat

17.  Meine Schwedischkenntnisse auffrischen

18.  Bald meine Website relaunchen

19.  Den schiefen Turm von Pisa stützen

20.  Nach vielen Fehlversuchen erfolgreich Himbeeren im Garten ziehen

21.  Gastautorin in einem Print Magazin sein

22.  Die Elbphilharmonie besuchen

23.  Ein Konzert in der Mailänder Scala geniessen

24.  Wieder mal Sir Simon Rattle nah beim Dirigieren beobachten können

25.  Die Strada Alta im Tessin erwandern

26.  Trüffel finden, bevor Aura sie aufgefressen hat

27.  Heissluftballon fahren

28.  Den Cirque du Soleil mal live sehen

29.  Auf dem Marina Bay Sands Hotel in Singapur einen Cocktail trinken

30.  Den Handstand wieder können

31.  Wieder mal mind. 3 Monate in einem anderen Land leben

32.  Eine Alpaka- Wanderung machen

33.  Eine Watt-Wanderung mache

34.  Ein Human Design Reading bekommen

35.  ...

 

„Es gibt einen Ort in unserer Seele, in dem wir unsere grössten Wünsche aufbewahren."

(Ma Ma Gombe in John P. Strelecky in „Safari des Lebens“)

 

Diesen Ort zu finden, braucht Zeit- ich wünsche sie uns!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0